Skip to main content

MoonshinersChoice® – Spezial Alkohol Hefe – 10 Gramm für 50 Liter Maische – für Wein, Most und Brennmaische

4,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 20. Mai 2022 10:07
Artikel

Beschreibung

MoonshinersChoice® Spezial Alkoholhefe 10 Gramm für 50 Liter

Beliebte Trockenhefe mit optimalen Eigenschaften für die Alkoholherstellung. Aufgrund der sehr hohen Temperaturtoleranz kann diese Trockenhefe schon bei 10° Celsius vergären und bleibt bis zu 32° Grad aktiv.

Der optimale Temperaturbereich liegt zwischen 17° und 23° Grad. Ideal, unkompliziert und leicht zu kontrollieren bei Zimmertemperatur. Zugleich vergärt diese praktisch aufzubewahrende Trockenreinzuchthefe weitgehend schaumfrei. Optimal abgestimmt für Ihre Brennmaische bieten wir dazu passend das ‚Moonshiners Choice‘ Hefenährsalz. In Verbindung mit dem Nährsalz kann diese Trockenhefe optimal arbeiten und bis zu 20% Alkohol erreichen.

Unsere Empfehlung: diese Trockenhefe können wir wegen der hohen Temperaturbeständigkeit, der unkomplizierten Handhabung und der vielseitigen Möglichkeiten mit gutem Gewissen zur Alkohol Herstellung weiterempfehlen.


Erfahrungsberichte

Kommentare

Daniel 28. August 2018 um 12:14

Hallo

Ich wollte fragen ob diese Hefe geeignet ist für eine Quittenmaische? Wie lange braucht diese Hefe für die Gärung (es ist ja keine Turbohefe)? Damit man aber auf die 20% Alkohol kommt muss man ausser dem Hefenährsalz auch noch Zucker beigeben, oder? Bekommt man mehr Aroma aus der Maische als mit einer Turbohefe?

Vielen Dank für die Antworten.

Freundliche Grüsse
Daniel

Antworten

Schnaps selber machen 30. August 2018 um 18:18

Hallo Daniel,
alle drei Fragen sind hier mit ja zu beantworten.
Die Hefe ist für Quittenmaische gut geeignet.
Auch bekommt man hier um einiges an Aroma mehr als mit einer Turbohefe.

Bei einer Turbohefe läßt sich zwar Zeit einsparen. Das geht jedoch im Allgemeinen immer auf Kosten des Aromas. Hier im Falle der Quittenmaische würde ich von einer Turbohefe sogar abraten. Schon allein um das Aroma der Quitten voll auszuschöpfen. Ich bin ein Fan von Quitten.

Ebenso ist es hier zu empfehlen zuzüglich zum Hefenährsalz noch Zucker hinzuzugeben.

Ich hoffe ich habe die Fragen zur Zufriedenheit beantworten können.
Viele Grüße
Jörg

Antworten

Daniel 4. September 2018 um 10:09

Vielen Dank für Ihre Antwort, diese wird mir meine Entscheidung erleichtern welche Hefe ich kaufen werde.
Seit ich meinen eigenen Quittenschnaps (Vieille) habe bin auch ich ein Fan davon!
Grüsse
Daniel

Antworten

Daniel 4. September 2018 um 11:21

Hallo nochmals!

Ich habe doch noch eine Frage. Wie ist es mit Verflüssiger? Braucht es diesen, wenn ja was für ein Produkt? Ich habe etwas von Pektinase gelesen, welches man dazu gibt.
Nochmals Danke für die Antwort.

Grüsse
Daniel

Antworten

Schnaps selber machen 7. September 2018 um 19:08

Hallo Daniel,
Pektinasen kann man einsetzen muss man jedoch nicht unbedingt. Man kann damit den Gärungsprozess noch etwas verbessern um letztendlich mehr Ausbeute zu erzielen.
Ich selbst verwende diese bisher nicht. Möchte es jedoch mal ausprobieren. Sobald ich dies mal gemacht habe werde ich meine Erfahrungen hierfür hier veröffentlichen.
Man muss immer etwas herumexperimentieren 🙂 und am besten auch immer ganz genau aufschreiben was man wie gemacht hat und wie das Ergebnis war. Vieles ist hier ja auch reine Geschmacksache beim Ergebnis. Was dem einen gut schmeckt mag wiederum ein anderer weniger. Alles was den Gärungsprozess beeinflusst, beinflusst am Ende auch den Geschmack vom Ergebnis.
Sehr gerne, ich freue mich immer über Kommentare oder auch Fragen 🙂
Viele Grüße
Jörg

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *



4,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 20. Mai 2022 10:07

4,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 20. Mai 2022 10:07